KFC Veganer Burger (KFV)

vegan kfc
vegan kfc

Vorwort: Dies ist keine bezahlte Werbung zum Thema “KFC veganer Burger”. Ich musste bei KFC für die Produkte bezahlen und habe auch kein Geld oder andere Gegenleistung dafür erhalten.

Wow, die nächste Fast Food Kette KFC hat jetzt auch in Deutschland einen veganen Burger Namens KFV auf den Markt gebracht. Leider erst einmal nur in einer einzigen Filiale am Alexanderplatz in Berlin und vorläufig nur bis zum 10.02.20. Laut KFC soll das erst einmal ein Testlauf sein und wenn der gut läuft, soll es den KFV ab Sommer 2020 deutschlandweit geben.
Ein Glück wohne ich in Berlin und nur etwa 10km vom Alexanderplatz entfernt. Deswegen war es für mich unausweichlich, den KFV “KFC veganer Burger” zu probieren.

Ich wurde gefragt, ob es für mich nicht komisch war, in einen solchen Laden rein zu gehen. Ehrlich gesagt, schalte ich dabei alles ab und solange es dort nicht nach gebratenem Fleisch oder so riecht, kann ich das ohne Probleme. Das ist auch das, was mir beim KFC sofort aufgefallen ist, es roch nur ganz leicht nach Essen. Bei McDonald’s und Co. riecht es da schon viel extremer. Das hat das Ganze schon sehr einfach gemacht. Die Leute die links und rechts saßen und ihre Wings usw.. aßen, habe ich versucht zu ignorieren. Beim Rausgehen habe ich dann doch geschaut und ich wollte nur noch raus.
Ein Glück haben wir zum Mitnehmen bestellt. Das würde ich auch jedem empfehlen, weil das echt unnormal ist wie die Leute sich das Zeug, maßlos reinhauen. Das sah echt nur noch nach fressen und nicht nach genießen aus.

Dabei sind die “normalen” Produkte von KFC auch nicht gerade billig und der KFV “KFC veganer Burger” ist für seine 3,99€ nicht teurer. Für 6,99€ bekommt man einen KFV “KFC veganer Burger” im Menü mit Pommes und Getränk.
Im Schnitt kosten die Burger bei KFC zwischen 4,49€ und 5,29€. Es gibt noch einen Double Crunch für 2,29€. Ich würde den KFV “KFC veganer Burger” von der Preis/Leistung eher mit einem Burger für 4,49€ vergleichen. Deswegen war ich vom Preis des KFV positiv überrascht, auch wenn 3,99€ dennoch nicht wenig sind.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass der KFV seinen Preis definitiv Wert ist. Das vegane Filet ist nicht zu dünn und hat eine super leckere und nicht sparsam aufgetragene Panade. Wenn man aber überlegt, dass der Big vegan TS von McDonald’s etwa 3,49€ kostet und ich diesen absolut überteuert finde, merkt man schon einen deutlichen Qualitätsunterschied zum KFV und der sogar höhere Preis ist gerechtfertigt.

vegan kfc
vegan kfc
vegan kfc

Dennoch muss ich zugeben, dass ich beim Öffnen der Verpackung und auseinanderklappen des Burgers, doch sehr enttäuscht war. Die Beilagen im Burger sind schon etwas spartanisch. Ein bisschen Eisbergsalat in Streifen geschnitten und dazu eine vegane Mayo, das war alles.
Aber der Schein trügt. Wie ich bereits vorher schon wusste, kommt das Filet von der Firma Quorn. Die Firma Quorn habe ich zum Ersten mal vor etwa 2 Jahren auf der VeggieWorld in Berlin kennen und lieben gelernt. Die hatten da vegane Nuggets zum probieren und die waren der absolute Wahnsinn. Als ich erfahren habe, wie die das Hähnchen ersetzen, war ich noch mehr begeistert. Die Zutat ist einfach nur ein Pilz genannt Mycoprotein. Es ist eine natürliche Pilzkultur, die fermentiert wird und ohne weitere Zusatzstoffe diese absolut geniale Konsistenz und einen absolut genialen Geschmack hat.
Wenn ich die Nuggets damals nicht probiert hätte, wäre ich absolut davon überzeugt gewesen, dass mir die Mitarbeiter von KFC keinen veganen Burger gegeben haben. Konsistenz und Geschmack sind in meinen Augen täuschend ähnlich.
Aber was weiß ich schon, nach 6 Jahren veganer Ernährung.

Jedenfalls ist dieser Geschmack sehr markant und zusammen mit der Panade ist das Filet richtig schön saftig, knusprig und würzig zu gleich. Meiner Meinung nach würde man den Geschmack verderben, wenn noch mehr Zutaten auf den Burger kommen würden. Nach dem Motto “weniger ist mehr” und “zu viele Köche verderben den Brei”. Daher finde ich die wenigen und einfachen Beilagen von Eisbergsalat und veganer Mayo absolut Top.

Im großen und ganzen finde ich den Burger absolut gelungen und KFC wird die erste Fast Food Kette, die mich wegen ihrem veganen Burger wieder sehen wird und ich hoffe es so sehr, dass der Burger bald deutschlandweit erhältlich sein wird.

Hast du den KFV schon probieren können und was ist deine Meinung zum Burger? Ich freue mich auf dein Kommentar hier unten.

Bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße
dein Stefan

Links, die mit * kennzeichnet sind, sind sog. Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Ich freue mich dass ihr mich ohne Mehrkosten Unterstützt.

2 thoughts on “KFC Veganer Burger (KFV)

  1. Ich finde beim besten Willen keinen Grund, mir sowas anzutun. Weder eine solche Lokalität würde ich betreten, noch würde ich so einen Labor-Burger essen wollen. Ich gehe ja auch nicht freiwillig in einen Aldi- oder Lidl-Laden (eine weitere Aufzählung von Discounter-Namen erspare ich mir), um mir das Elend anzusehen.

    1. Erst einmal danke für dein Kommentar und deine ehrliche Meinung.
      Das ist deine Meinung und keiner zwingt dich dazu, in einen solchen Laden zu gehen.

      Aber ich muss dir mit Labor-Burger widersprechen. Es ist einfach nur ein Pilz der fermentiert wurde. Klar, ist gesund was anderes, aber von Labor-Burger darf man hier definitiv nicht reden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.