Vitamin B12 #2: Das Chaos beginnt

veganes Vitamin b12
veganes Vitamin b12

Vorwort und Werbung: Ich möchte mich hiermit ganz herzlich bei Cerascreen* bedanken, die mir meinen Selbstversuch für Vitamin B12 überhaupt ermöglicht haben. Ohne diese Kooperation, müsste mein Portemonnaie ganz schön leiden, bei den vielen Tests, die ich in letzter Zeit mache.
Übrigens bekommst du mit dem Gutscheincode “VEGANZEIT10” ganze 10% Rabatt auf alle Produkte und ich eine kleine Provision: Cerascreen Bluttests*

Hier geht es zu Teil 1: Vitamin B12 #1: Wie alles begann

Da mein Holo-TC-Wert am 05.11.17 auf 45 pmol/l runter gegangen ist, muss definitiv ein Erfolg her. Ansonsten könnte mein Wert kritisch werden und ich müsste zur Not erst einmal supplementieren um keine gesundheitlichen Folgen zu haben. Aber noch geht es, da erst ab einem Wert von 35 pmol/l die Speicher leer sind.

Tatsächlich war ich sehr zuversichtlich, dass mein Selbstversuch mit der Chlorella von Koro* funktionieren wird, schließlich soll sie doch bioverfügbares Vitamin B12 enthalten. Obwohl die Firma Koro nichts von Vitamin B12 schreibt. Aber dennoch war ich zuversichtlich.
Die Koro selbst empfiehlt maximal 3 x 5 Presslinge pro Tag und ich habe dann morgens, mittags und abends jeweils 5 Stück eingenommen.
Ehrlich gesagt, war das ganz schön viel und ganz schön nervig. Morgens und abends geht ja noch, aber mittags war oft blöd. Die Chlorella selbst kam in einer 500g Packung und daher war das auch nicht gerade so einfach, die Packung immer mit sich rum zu schleppen. Alltagstauglich ist das definitiv nicht. Egal, ich habe mich darauf eingelassen, also zog ich es aus durch.

Bis zum 02.05.18, an dem ich meine nächste Blutprobe abgab. Ehrlich gesagt war ich bei dem Ergebnis etwas enttäuscht. Nach ca. 7 Monaten ist mein Holo-TC-Wert von 45 auf 48 pmol/l angestiegen. Zwar zeigte es, dass ich mit der Chlorella meinen Tagesbedarf gedeckt habe und sogar noch etwas meinen Speicher gefüllt habe. Aber sollte man ab und zu dann doch vergessen die Chlorella zu nehmen, wird es vermutlich knapp mit dem abdecken vom Tagesbedarf.

Dennoch wollte ich es weiter probieren. Schließlich war noch einiges in der 500g Packung drin. Wobei die Chlorella nicht gerade lecker schmeckte. Eher nach Sumpf als nach einem Fluss, Bach, See oder Meer. Egal, ich musste da durch und schließlich wirft man keine Lebensmittel weg, zumindest zählt für mich die Chlorella als Lebensmittel.
Also hieß es Augen zu und durch, täglich 15 Presslinge pro Tag. Mit der Zeit gewöhnt man sich auch an den Geschmack und dann ist es ganz gut. Zumindest war sie von Anfang an erträglich für mich. Aber man muss den Geschmack von Fisch schon sehr mögen. Ansonsten könnte es schnell zur Qual werden.

Dann ein paar Monate später, am 23.09.2018, war es wieder so weit. Ich machte meinen nächsten Holo-TC Test*. Dieses mal habe ich nicht so lange gewartet, weil ich hoffte, endlich wieder über die 50 pmol/l zu kommen. Aber ich wurde stark enttäuscht, obwohl ich nichts geändert habe, ist mein Wert nicht weiter hoch gegangen. Nein, er ist sogar auf 40 pmol/l runter gegangen.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich ein riesen Fragezeichen im Kopf. Wie kann das sein? Zuerst geht der Wert leicht nach oben und dann fällt er noch weiter runter? Die 40 pmol/l waren mein Tiefstwert, seit ich meinen Holo-TC Wert messe.
Schließlich kam ich dem Grund auf die Schliche. Es ist zwar bioverfügbares Vitamin B12 in der Chlorella enthalten, aber aufgrund der Anbaubedingungen, zum Beispiel Wetter, kann der Gehalt an Vitamin B12 sehr stark schwanken. Scheinbar hatte ich anfangs Glück und es war mehr Vitamin B12 enthalten und dann am Ende war wohl weniger enthalten, als mein Tagesbedarf war.

Das hieß, die Chlorella fällt in diesem Fall als Vitamin B12 Quelle weg. Sie kann zwar eine gute Vitamin B12 Quelle sein, ist aber keine zuverlässige Quelle.
Aber dann stieß ich auf die Chlorella* von PureRaw* und im Gegensatz zu der Chlorella von Koro, stand der Gehalt an Vitamin B12 in der Nährwerttabelle. So weit ich weiß, ist es laut Gesetz vorgeschrieben, dass der Hersteller bis zum MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) auf diesen angegebenen Gehalt eine Art Garantie geben muss. Das würde also bedeuten, dass PureRaw* im Gegensatz zu Koro mit einem Mindestwert an enthaltenem Vitamin B12 wirbt und dafür garantieren muss.
Im Gegenzug bedeutete das für mich, dass ich der Chlorella doch nochmal eine Chance gebe. Denn in diesem Fall fällt das Risiko, dass zu wenig Vitamin B12 enthalten ist, doch eigentlich komplett weg. Schließlich garantiert PureRaw diese Menge an Vitamin B12. Laut Nährwerttabelle sind es bei der “normalen” Chlorella 3mcg pro Tagesdosis.

Ob es dann tatsächlich zum erhofften Ergebnis gekommen ist, erfährst du in Teil 3.

Bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße
dein Stefan

Links, die mit * kennzeichnet sind, sind sog. Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Ich freue mich dass ihr mich ohne Mehrkosten Unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.