Mein Besuch auf der BioFach 2020

organic biofach
organic biofach

Endlich war wieder ein Jahr vorbei und die BioFach 2020 fand statt. Dieses Mal war ich an allen 4 Tagen vor Ort und mein absolutes Highlight war der Samstag, aber mehr dazu zum Schluss.
Es war das 4. Jahr in Folge, in dem ich die BioFach besucht habe. Immer wieder bin ich überwältigt und überfordert, von dem riesigen Angebot. Daher ist meine erste Handlung immer, mir ein Heft zu schnappen und erst einmal die Hallenpläne zu studieren.

Damit ich nicht wieder planlos wie letztes Jahr durch die Gänge laufe, bin ich erst einmal direkt zum veganen Bereich von ProVeg gegangen. Dieser war gleich um die Ecke vom Eingang. In diesem veganen Bereich sind meistens kleine Firmen vertreten. Welche ihre neusten Produkte vorstellen und auch dieses Jahr waren dort einige interessante Produkte. Ein spezielles Produkt hat es mir sofort angetan, da ich mich schon länger mit Keimlingen, Sprossen, züchten von Kräutern usw. beschäftige. Da unsere Wohnung und auch der Balkon, zu wenig Sonne bekommen, brauchte ich eine Alternative. Eine Firma aus Litauen mit dem Namen GileSprout*. Die haben neben Samen und Anzuchtschalen für Microgreens auch noch Lampen, die für die Pflanzen das Sonnenlicht imitieren.
Perfekt für mich und ich habe gleich mal eine Kooperation an Land gezogen. Zum Thema Microgreens und Co. werde ich auch noch berichten.

Ansonsten gab es auch der Biofach 2020, hauptsächlich Essen und trinken. Überall auf der Messe verteilt, gab es leckere vegane Produkte. Viele kann man recht einfach finden, denn im veganen Bereich werden sehr viel vegane Neuheiten präsentiert und es steht auch gleich mit dabei in welcher Halle und an welchem Stand man diese Produkte finden und probieren kann.
Also hieß es, die Neuheiten studieren und es geht los durch das Messegelände.

Neben dem sehr leckeren Haferdrink* aus der Glasflasche von Voelkel*, gab es an deren Stand auch die neuen koffeinfreien Daishos* von Attila Hildmann*. Von denen der “Cranberry Maracuja Holunderblüte” mein absoluter Favorit ist. Ein Glück gibt es den jetzt auch schon in der Snackbar vom Attila.

Letztes Jahr war das Thema Curcuma total angesagt. Dieses Jahr hatte ich das Gefühl, sind es Pflanzendrinks in Pulverform. Hört sich so erst einmal nach unnatürlich, instant und ungesund an. Aber tatsächlich ist der Hintergedanke nicht mal so schlecht. Eine Packung ergibt mehrere Liter Pflanzendrink und wenn man den anfallenden Müll dieser Pulver mit den Tetrapacks der normalen Pflanzendrinks vergleicht, hat man hier schon einen enormen Unterschied an der Müllmenge. Mit einem Hersteller hatte ich mich unterhalten und die hatten auch noch einen interessanten Ansatz, dass man nur so viel Pflanzendrink macht, wie man braucht. Tatsächlich kenne auch ich das Problem. In einer Familie mit 4 Leuten in der jeder einen anderen Drink bevorzugt, passiert es dann doch immer wieder mal, dass ein geöffneter Drink schlecht wird und man ihn wegschütten muss.
Auch für unterwegs sind diese Pulver nicht schlecht. Man muss dann nicht immer gleich einen ganzen Liter mit sich rumschleppen, denn Wasser bekommt man fast überall, Pulver dazu, gut verrühren und fertig. Tatsächlich hat auch der Geschmack überzeugt und sie arbeiten noch daran den Haferdrink, für den Kaffee, schaumig zu bekommen.
Nichtsdestotrotz, würde ich normal Pflanzendrink bevorzugen, wobei das vermutlich auch oft Pulver mit Wasser vermischt ist.

Das waren für mich die Highlights, leider würde es den Rahmen sprengen wirklich alle tollen Produkte aufzuzählen. Ich war ganze 4 Tage auf der Messe und die Zeit vergeht dort wie nichts.
Dieses Jahr war das erste Mal, in dem ich auch am Samstag auf die Messe gegangen bin. Was soll ich sagen, ich bereue es, vorher nicht samstags gegangen zu sein. Die meisten Hersteller kommen aus dem Ausland und nehmen ihre Produkte nicht mehr mit und verschenken diese in Massen. Man muss nicht mal fragen, die halten einen auf und drücken dir ihre Produkte in die Hand. Ok gut, ich glaube, ich hatte einen Kinderbonus, da ich mit meinen zwei Kindern auf der Messe war. Nächstes Jahr muss ich einen größeren Wagen mitnehmen, denn der Kinderwagen war komplett überfüllt. Zum Glück können die Kinder schon laufen.
Mir hat sogar eine Dame eines Ausstellers gesagt, dass ich von ihr aus alles bei denen haben kann und nächstes Jahr einen größeren Wagen mitbringen soll. Sowas lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen und ich bin auf nächstes Jahr gespannt.

Warst du auch auf der Biofach 2020 und was war dein Highlight?

Bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße
dein Stefan

Links, die mit * kennzeichnet sind, sind sog. Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Ich freue mich dass ihr mich ohne Mehrkosten Unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.